Wie erfasse ich einen Leerstand?

Leerstände werden durch hellohousing automatisch erfasst. Erfahren Sie hier mehr.

hellohousing Team avatar
Verfasst von hellohousing Team
Vor über einer Woche aktualisiert

Hintergrund zur Leerständen

Nicht immer findet sich bei Auszug eines Mieters sofort ein Nachmieter für die Mieteinheit. In diesem Fall entsteht ein Leerstand, ein Zeitraum in dem die Mieteinheit nicht verrmietet ist.

Leerstände werden durch hellohousing automatisch erfasst. Das ist wichtig, da auch für leerstehende Mieteinheiten die Verbräuche zum Ende Abrechungsperiode erfasst werden müssen.

Leerstände müssen auch in der Nebenkostenabrechnung berücksichtigt werden. Leerstehende Wohnung tragen anteilig die Nebenkosten. Die resultierenden Nebenkosten müssen durch den Vermieter übernommen werden.

In der Nebenkostenabrechnung erhalten Sie für einen Leerstand genau wie für alle Ihre Mieter eine eigene Abrechnung. Aus dieser können Sie entnehmen, welcher Betriebskostenanteil auf den Leerstand entfällt und somit von Ihnen als Vermieter getragen werden muss.

Automatische Erfassung von Leerständen durch hellohousing

Sie müssen keine Leerstände anlegen. Leerstände werden durch hellohousing immer automatisch angelegt, z.B. sobald

Sobald Sie Änderungen an den Mietzeiträumen Ihrer Mieter vornehmen, passt hellohousing automatisch die Leerstandszeiträume an.

Tipp: Halten Sie die Mieterdaten immer aktuell, um sicherzustellen, dass hellohousing die richtigen Daten bei Zählerablesungen und in der Betriebskostenabrechnung verwendet.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?